+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 46

Thema: China RNS: Radioempfang verbessern

  1. Top | #1
    Member Avatar von sauigel
    My Car
    Audi
    Radio
    Blaupunkt/Eonon 1025
    Dabei seit
    15.02.2011
    Beiträge
    21
    Bedankt
    0
    Erhielt 1x Danke für 1 Post

    Standard China RNS: Radioempfang verbessern

    Hi

    mein Eonon 1025 empfängt nur 2-3 Sender und diese jedoch mit ständigen aussetzern und störungen.

    Wie kann ich das verbessern ich hoffe hierfür eine Lösung zu finden.


    Vielen Dank

  2. # ADS
    Circuit advertisement
    Dabei seit
    Always
    Beiträge
    Many


     

  3. Top | #2
    jetzt 7. China-Navi Avatar von strados
    My Car
    Toyota RAV4.3, Alfa Romeo Spider V6 3.0
    Radio
    Roadrover I7104TR + I7037V2, Sony, Navigon
    OS-Version
    Windows CE
    Dabei seit
    17.09.2010
    Ort
    D
    Beiträge
    11.319
    Blog-Einträge
    1
    Bedankt
    300
    Erhielt 2.452x Danke in 1.973 Posts

    Standard

    Wenn Du nach unten scrollst, siehst Du 5 ähnliche Themen. Hast die schon durchgestöbert ? Ausserdem gibt's einen Blog von willi.

  4. Top | #3
    Member
    Themenersteller
    Avatar von sauigel
    My Car
    Audi
    Radio
    Blaupunkt/Eonon 1025
    Dabei seit
    15.02.2011
    Beiträge
    21
    Bedankt
    0
    Erhielt 1x Danke für 1 Post

    Standard

    Ja habe ich durch,jedoch kann ich damit nichts anfangen

  5. Top | #4
    Member
    Themenersteller
    Avatar von sauigel
    My Car
    Audi
    Radio
    Blaupunkt/Eonon 1025
    Dabei seit
    15.02.2011
    Beiträge
    21
    Bedankt
    0
    Erhielt 1x Danke für 1 Post

    Standard

    Keiner eine Lösung?

  6. Top | #5
    Male
    Premium-Member
    Avatar von wonderboy1978
    My Car
    KIA
    Radio
    OEM
    Dabei seit
    22.07.2011
    Beiträge
    32
    Bedankt
    0
    Erhielt 0x Danke in 0 Posts

    Standard

    @strados

    Kannst du mir bitte sagen was beim AIV Radioverstärker das unisolierte Litzenband ist und was ich damit machen muss?

    Danke

    Alex

  7. Top | #6
    jetzt 7. China-Navi Avatar von strados
    My Car
    Toyota RAV4.3, Alfa Romeo Spider V6 3.0
    Radio
    Roadrover I7104TR + I7037V2, Sony, Navigon
    OS-Version
    Windows CE
    Dabei seit
    17.09.2010
    Ort
    D
    Beiträge
    11.319
    Blog-Einträge
    1
    Bedankt
    300
    Erhielt 2.452x Danke in 1.973 Posts

    Standard

    Na, das ist doch nicht so schwer: Ein unisoliertes Masseband kann immer nur für MASSE sein. Spass beiseite:
    Falls also die Antennenleitung keine saubere Masse führt, dann muss der Minuspol für den Verstärker über dieses Massenband an von irgend einer Schraube geholt werden, die mit der Karosserie Verbindung hat, (also nicht nur in einem Plastikteil steckt).

  8. Top | #7
    Male
    Premium-Member
    Avatar von wonderboy1978
    My Car
    KIA
    Radio
    OEM
    Dabei seit
    22.07.2011
    Beiträge
    32
    Bedankt
    0
    Erhielt 0x Danke in 0 Posts

    Standard

    Danke strados, sonhabe ich es mir eh fast gedacht.
    Ich wusste das die antennenleitung Masse hat und daher Warburg unsicher.

    Danke

    Alex

    Ps: RNS Einbau hat heute begonnen.
    Erster Eindruck: sehr gut

  9. Top | #8
    jetzt 7. China-Navi Avatar von strados
    My Car
    Toyota RAV4.3, Alfa Romeo Spider V6 3.0
    Radio
    Roadrover I7104TR + I7037V2, Sony, Navigon
    OS-Version
    Windows CE
    Dabei seit
    17.09.2010
    Ort
    D
    Beiträge
    11.319
    Blog-Einträge
    1
    Bedankt
    300
    Erhielt 2.452x Danke in 1.973 Posts

    Standard Wirkung einer neuen Antenne

    Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich mir (wegen Einbau eines DAB+ RadioEmpfängers) eine Kombi Dachantenne für FM/AM + DAB einbauen will, und zwar diese hier:
    [Only members can see the link]

    Gestern war es nun soweit. Sieht exakt so aus wie das original, hat aber zwei Anschlüsse, von denen auch 2 getrennte Antennenkabel nach vorne verlegt werden müssen. Den Versuch, das FM/AM-Kabel an die im Fahrzeug vorhandene Antennenleitung anzuschließen, habe ich irgendwann aufgegeben, weil ein passender Stecker einfach nicht zu bekommen ist.

    Wegen des sehr schlechten Radio Empfangs hatte ich bisher sage und schreibe 4 Antennenverstärker hintereinander geschaltet: 1) aktive Dachantenne, 2) Kosmos Line Mod.2033 3) AIV 150150 4) aktiver TMC-Y-Adapter von ge-tectronic.
    Das Ergebnis war von Tag zu Tag sehr unterschiedlich. Manchmal ganz passabel, dann wieder nur noch Kratzen, Rauschen und Zischen im Hintergrund.

    Mit der neuen Antenne habe ich alle Verstärker rausgeschmissen und nur den Y-Adapter belassen (der gleicht aber nicht viel mehr aus als die Verluste der Splittung in 2 Ausgänge).

    Das Ergebnis ist umwerfend ! Ich habe auf meiner ersten Fahrt (2 x 65km) sauberen Empfang aller 6 WDR Sender plus DLF und DKULTUR gehabt plus 3 Regionalsender, die ich bisher in 65km Entfernung noch nicht mal ansatzweise zu hören bekam.

    Ich hab die ausgebaute Antenne zerlegt (also den Verstärker im Fuß ausgebaut) und festgestellt, dass die Alu-Grundplatte, auf der die Elektronik-Platine befestigt ist, mittelmäßig oxidiert ist. Offensichtlich hat es hier zwischen der Aluplatte und der Platine starke Probleme mit dem Massekontakt gegeben.

    => Ich kann jedem nur empfehlen, bei starken, insbesondere schwankenden Empfangsproblemen, die Dachantenne mal unter die Lupe zu nehmen und bei dem kleinsten Verdacht auf oxidierte Metallteile die Antenne radikal zu ersetzen !

    Hier noch die technischen Daten meiner "NEUEN":

    TECHNICAL DATA
    D.A.B. cable : L = 5 m / Z = 50 Ohm / C = 101 pF/m
    AM/FM cable : L = 5,6 m / Z = 75 Ohm / C = 67 pF/m
    D.A.B. connector : FME F
    AM/FM connector : ISO
    Fiber glass rod lenght : 41 cm
    Rod inclination : 60°
    AM/FM feeding cable and phantom feeding
    D.A.B. feeding cable
    Frequency band : AM 0,52-1,71 MHz / FM 76-108 MHz /
    III band 174-240 Mhz / L band 1452-1492 Mhz
    Gain (dB) : FM 14 dB, AM 12 dB / III band 14 dB / L band 11 dB
    Power absorption : 50 mA
    Overall dimensions (LxB) : 6x4,3 cm
    Roof mounting : original drilling or 19 mm drilling
    VSWR : III band < 10 / L band < 2
    Geändert von strados (20.09.2011 um 09:15 Uhr)

  10. Folgende 2 Benutzer bedankten sich bei strados für den nützlichen Beitrag:


  11. Top | #9
    jetzt 7. China-Navi Avatar von strados
    My Car
    Toyota RAV4.3, Alfa Romeo Spider V6 3.0
    Radio
    Roadrover I7104TR + I7037V2, Sony, Navigon
    OS-Version
    Windows CE
    Dabei seit
    17.09.2010
    Ort
    D
    Beiträge
    11.319
    Blog-Einträge
    1
    Bedankt
    300
    Erhielt 2.452x Danke in 1.973 Posts

    Standard

    Ich hatte heute morgen ein Erlebnis der besonderen Art:

    Seit ca. 2 Wochen hatte ich (schleichend) einen immer schlechter werdenden Radio-Empfang bemerkt. Die letzten Tage hat es schon richtig genervt dieses permanente Zischeln, Knirpsen, tschk.. tschk.. tschk.. (weis nicht, wie man das besser beschreiben soll). Mit einem Wort: einfach nur ätzend.
    Erst habe ich es auf das miese Wetter geschoben (typischer Niederrhein-Nebel den ganzen Tag), aber irgendwann konnte das auch nicht mehr die Ursache sein.

    Heute morgen dann vor dem Einsteigen (aus einer, keine Ahnung, plötzlichen "Eingebung") den Stab der Dachantenne raus- und wieder fest reingedreht.
    Und siehe da: Bester Empfang aller WDR Sender, DLF, alle 6 Holländer, usw. usw. Mit einem Wort, so wie ich das bisher eigentlich gewohnt war.
    Da hatte sich wohl offensichtlich Oberflächenkorrosion in dem 5mm Gewinde des Antennenstabes breit gemacht.

    Auf sowas muss man erstmal kommen.

  12. Folgende Benutzer bedankten sich bei strados:


  13. Top | #10
    Super-Mod Avatar von oldowl
    My Car
    Mazda 6 GH 2/2010
    Radio
    Roadrover IAI8043M6/int. DAB+/Calearo/RückCam/K&N1004/Syrincs Subcontrol/Visaton GF200/Eton POW160
    OS-Version
    Windows CE
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Nähe Hanau
    Beiträge
    727
    Bedankt
    147
    Erhielt 183x Danke in 137 Posts

    Standard

    Hi,
    wie schon vor ewiger Zeit angekündigt, habe ich mir übers Wochenende den Radioempfang des RR mit Nature Tuner vorgenommen. Die versprochenen Meßinstrumente konnte ich mir leider nicht ausleihen, so mußte ich mit meinen eigenen Schätzeisen vorlieb nehmen.
    Der Ausgangspunkt war (Mazda 6 GH, aktive (Speisespannung direkt an Antennenfuß zugeführt) Scheibenantenne hinten, passiver Y-Splitter für TMC von ge-tectronic adaptiert an RR Antenneneinang mit ISO-DIN-Antennenadapter, RR mit Nature-Tuners) eine Empfangsqualität der Schulnote 3
    • Selbst starke Sender wurden öfters kurzfristig ausgeblendet
    • Mittelstarke Sender soffen häufig im Rauschen ab
    • Berührungsempfindliche Antennenleitung und Empfindlichkeit auf Bewegen der Antennenleitung deuteten auf Probleme der Antennenzuleitung hin
    Die beste Lösung, nämlich eine externe aktive Dachantenne, kam nicht in Frage (Bohrung in Dach), externe Magnetantennen mag ich nicht (Undichtigkeit an Durchführung durch Gummidichtungen, häßlich mit der Kabelführung außen übers Auto). Folgende Veränderungen wurden durchgeführt
    • Vorhandene Antennenleitung Koax RG 174 (ca. 30 dB Dämpfung bei 100MHz und 100 m; Schirmungsdämpfung ca. 50 dB) wurde direkt hinter dem Antennenverstärker am „Fußpunkt“ der Scheibenantenne gegen Koax Aircell 7 (7mm Durchmesser, 6 dB Dämpfung bei 100 MHz und 100 m; Schirmungsdämpfung ca. 90 dB) getauscht. Die Aircell ist etwas steifer als RG174, aber noch gut zu verlegen. Ergebnis: Die Empfangsqualität hat sich um fast eine ¾ Schulnote verbessert; Störungen aus dem Auto (Ventilator!) waren praktisch beseitigt, das Rauschen wurde merklich geringer (aber nicht beseitigt).
    • Der Antenneneingang am RR wurde mit 50 Ohm abgeschlossen (wg. Verdacht auf undefinierte Eingangsimpedanz des RR). Ergebnis: Starke Sender waren sauberer und wurden weniger von Nachbarsendern gestört, bei schwachen Sendern stieg das Rauschen an. Ich habe den Widerstand wieder herausgenommen, da sich Vor- und Nachteile die Waage hielten.
    • Geplante Änderungen am RR selbst (Bessere Masseverbindung der Tunerabschirmung, bessere Masseleitung der Antennenleitung) waren nicht nötig; hier hat RR bereits sauber gearbeitet. Dies wurde durch Widerstandsmessungen bei 100 MHz bestätigt.
    • Der Y-Splitter für TMC wurde an seinem Ausgang für den RR direkt an einen DIN-Stecker gelötet (statt ISO-DIN-Adapter). Dabei wurde festgestellt, daß der vorhandene ISO-Stecker am Splitter äußerst schlechten Kontakt hatte: Stark korrodiertes Kupfergeflecht des Koaxschirms, mangelhafter Kontakt der Crimpung des zu einem Strang zusammengelöteten Schirms mit dem Stecker. Der Übergangswiderstand dieser Crimpung schwankte bei 100 MHz von 10 bis 150 Ohm je nach mechanischer Bewegung. Nach dem direkten Verlöten des DIN-Steckers verschwand die Berührungsempfindlichkeit und Lageempfindlichkeit der Antennenleitung vollsändig. Die Empfangsqualität verbessert sich um eine halbe Schulnote.
    • Ein direkt nach der aktiven Scheibenantenne eingeschleifter Antennenverstärker mit ca 6dB Verstärkung brachte keine Verbesserung. Bei dem Original Antennenkabel RG174 hätte er vielleicht etwas gebracht (durch höheren Signalpegel incl. höherem Rauschen, aber geringerer Empfindlichkeit gegen Störungseinstreu ungen in das Antennenkabel).
    Zusammenfassung:
    Wenn man dem Original Mazdaradio die Schulnote 2,5 (Empfangsqualität) geben würde, hat der RR mit Nature Tuner nach den durchgeführten Änderungen jetzt die Schulnote 2+. Das ist nicht berauschend, aber für meine Ansprüche absolut befriedigend. Der Zeitaufwand von ca. 4 Stunden (Messungen und vor allem Kabel verlegen) hat sich gelohnt.
    Puh, jetzt war ich mal wieder geschwätzig …
    Geändert von strados (20.03.2012 um 16:07 Uhr) Grund: hierher verschoben, da 90% Antenne und nur 10% Mazda

  14. Top | #11
    Premium-Member Avatar von spaceman_t
    My Car
    Mazda
    Radio
    Roadrover IAI8043M6 + int. DAB+
    Dabei seit
    21.10.2011
    Beiträge
    136
    Bedankt
    4
    Erhielt 5x Danke in 5 Posts

    Standard

    Da ich mal vermute, dass die Änderungen auch dem NXP-Tuner zu Gute kommen würden:

    Was würden diese Veränderungen kosten, wenn man es bei einer Werkstatt durchführen lässt?
    Und findest Du den Empfang jetzt besser als mit dem Original-Radio? (war das ein Bose-Gerät?)
    Weil das fand ich vom Empfang her nicht schlecht, der Klang wiederum ist dort ausbauwürdig.

  15. Top | #12
    jetzt 7. China-Navi Avatar von strados
    My Car
    Toyota RAV4.3, Alfa Romeo Spider V6 3.0
    Radio
    Roadrover I7104TR + I7037V2, Sony, Navigon
    OS-Version
    Windows CE
    Dabei seit
    17.09.2010
    Ort
    D
    Beiträge
    11.319
    Blog-Einträge
    1
    Bedankt
    300
    Erhielt 2.452x Danke in 1.973 Posts

    Standard

    Der Y-Splitter für TMC wurde .... direkt an einen DIN-Stecker gelötet .... Dabei wurde festgestellt, daß der vorhandene ISO-Stecker am Splitter äußerst schlechten Kontakt hatte: Stark korrodiertes Kupfergeflecht des Koaxschirms, mangelhafter Kontakt der Crimpung des zu einem Strang zusammengelöteten Schirms mit dem Stecker. Der Übergangswiderstand dieser Crimpung schwankte bei 100 MHz von 10 bis 150 Ohm je nach mechanischer Bewegung. Nach dem direkten Verlöten des DIN-Steckers verschwand die Berührungsempfindlichkeit und Lageempfindlichkeit der Antennenleitung vollsändig.
    Komisch (oder leider garnicht komisch): Genau den gleichen Effekt hatte ich auch, als der ge-techtronic Y-Adapter bei mir noch drin war. Nach dem Wechsel auf den GNS war dieser Effekt verschwunden und der Empfang weniger verrauscht.

  16. Top | #13
    Super-Mod Avatar von oldowl
    My Car
    Mazda 6 GH 2/2010
    Radio
    Roadrover IAI8043M6/int. DAB+/Calearo/RückCam/K&N1004/Syrincs Subcontrol/Visaton GF200/Eton POW160
    OS-Version
    Windows CE
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Nähe Hanau
    Beiträge
    727
    Bedankt
    147
    Erhielt 183x Danke in 137 Posts

    Standard

    @ spaceman_t
    Vermutlich lohnt sich der Aufwand nicht, wenn man eine Werkstatt beauftragt. Vor allem habe ich Zweifel, ob eine normale Werkstatt in der Lage ist, zwei Koax-Kabel (Stummel vom Verstärker an der Scheibenantenne an Aircell 7) sauber zu verlöten. Die Überprüfung der Crimp-Qualität des Y-Splitters und das direkte Anlöten des Steckers, der am RR angeschlossen wird (ist bei Dir ja wohl anders als bei mir) lohnt sich aber auf jeden Fall (das könnte ggf. ein Auto-HiFi-Laden machen). Bei mir ist die Empfangsqualität von Schulnote 2.5 (Original Nicht-Bose-Radio) auf 2+ gestiegen. Die Richtungsabhängigkeit der Mazda Scheibenantenne bleibt natürlich bestehen, führt aber je nach Sender seltener bis nie zu Empfangseinbußen.
    @ strados
    ja, ich war ziemlich erschrocken bis entsetzt, als ich das regelrecht von Grünspan überzogene Abschirmgeflecht sah. Es ist jammerschade, wie hier Empfangsqualität verschludert wurde.

  17. Top | #14
    Premium-Member Avatar von spaceman_t
    My Car
    Mazda
    Radio
    Roadrover IAI8043M6 + int. DAB+
    Dabei seit
    21.10.2011
    Beiträge
    136
    Bedankt
    4
    Erhielt 5x Danke in 5 Posts

    Standard

    Hallo oldowl,

    Ich habe ja den Y-Splitter noch nicht, da ich mich nach wie vor scheue, rund 80 Euro zu investieren wenn ich weiterhin mit dem Radioempfang nicht zufrieden bin udn dann bei Erscheinen der i10 Geräte für den M6 wieder wechsel.

    Bei mir is ja ein Adapter von Antenne zum RR-Antenneneingang nötig. Sind die beschriebenen Probleme am Mazda-Antennenkabel oder an einem 3rd party Verbindungsteil wie dem y-Splitter?

    Der Klinkenstecker vom Adapter zum Antenneneingang beim RR ist auf alle Fälle relativ lose (rutscht schon bei leichtem Ziehen am Stecker heraus, also nicht so fest wie man es z.B. von Kophörer-Klinken kennt), ist aber dafür auch sehr lang.
    Was ich allerdings auch festgestellt habe, dass sehr schnell Störungen in das RR kommen bei Mazda-System-Reaktionen (schwer zu beschreiben, wahrscheinlich wenn Signale an bestimmte Verbraucher und Systeme über den System-Bus weitergegeben werden, z.B. Scheibenwischer o. ä.). Die Abschirmung scheint irgendwo nicht besonders toll zu sein und durch das ganze Kabel-Wirrwar (z.b. die USB-Anschlüsse als herausgeführte Kabel und auch der Antennenaschluss als Kabel) Machen es beim beengten Platz durch die mittlere Vertikalstrebe nicht gerade besser.
    Frage mich, wie der Empfang aussieht, wenn man wirklich jedes Kabel noch einmal extra ummantelt um die Abschirmung zu verbessern.
    Ausserdem: könnte der 50 Ohm Widerstand etwas bringen? Habe iegentlich mit dem NXP-Tuner kein Rauschen selbst bei schlechten Sendern, eher Knacksen etc. (also so wie wenn der digitale Fernsehempfang schlechter wird sidn gleich ganze Bildauschnitte weg bzw Klötzchen, während beim analogen das Rauschen zunimmt bis nur noch Schnee da ist). Aber vermute da müsste man wohl einiges rumlöten, und da traue ich mich dann doch nicht ran, möchte bei klemmen, schrauben und crimpen bleiben.

  18. Top | #15
    Super-Mod Avatar von oldowl
    My Car
    Mazda 6 GH 2/2010
    Radio
    Roadrover IAI8043M6/int. DAB+/Calearo/RückCam/K&N1004/Syrincs Subcontrol/Visaton GF200/Eton POW160
    OS-Version
    Windows CE
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Nähe Hanau
    Beiträge
    727
    Bedankt
    147
    Erhielt 183x Danke in 137 Posts

    Standard


    @ spaceman_t
    aus der Ferne ist immer schwer zu diagnostizieren/raten. Wenn Möglich, solltest Du auf jeden Fall den "Klinkenstecker" (Du meinst wahrscheinlich den DIN-Stecker; der ist auch ziemlich lang) so weit aufbiegen, daß er stramm im Antenneneingang vom RR sitzt.
    Eine zusätzliche Abschirmung kann evtl. etwas bringen, schraube Deine Erwartungen aber nicht zu hoch. Hierzu wird gerne das Umwickeln mit Aluminiumfolie verwendet; das bringt aber nach meiner Erfahrung praktisch nichts. Etwas mehr erreichst Du, wenn Du das Schirmgeflecht eines dicken (!) Koaxkabels von z. B. einem Sat-Antennenkabels über das vorhandene Koaxkabel ziehst und an diesen Schirm ein (normales, aber möglichst kurzes) Kabel lötest, das dann an Masse (Karrosserie oder RR-Gehäuse oder das Massekabel am Vielfachstecker des RR per Stromdieb gelegt wird.
    Ob der 50 Ohm-Widerstand etwas bringt, kann man nur ausprobieren. Das Zusammenspiel aktiver Antennenverstärker an der Scheibenantenne -> Koaxkabel -> Antennenadapter -> RR-Tuner ist zu vielfältig um einen einigermaßen fundierten Rat zu geben.
    Glaubst Du wirklich, daß es je ein I10-Gerät für den Mazda 6 geben wird? Die Verbreitung dieses Modells ist doch recht gering.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. China-Navi und FM-Transmitter DAB+ für besseren Radioempfang
    Von geihan im Forum EQUIPMENT - ZUBEHOER - EXTERN - Tools
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 19:54
  2. Kia Welches China RNS hat den besten Radioempfang?
    Von wonderboy1978 im Forum HARDWARE-Helpdesk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 23:39
  3. VW Vw 7088 radioempfang verbessern ??
    Von speed im Forum Winca, Maisun & Co.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 16:29
  4. VW Wie ich den Radioempfang von meinem VW-7088 verbessern konnte
    Von mhornet im Forum Winca, Maisun & Co. Berichte und Erfahrungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 22:23
  5. Radioempfang verbessern
    Von Raon im Forum HARDWARE-Helpdesk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 11:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

sponsored - supported by


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64